Das waren die Jugend ist Zukunft Tage 2018!

Das waren die Jugend ist Zukunft Tage 2018!

Rückblick

Zum 4. Mal in Folge wurden diesmal in Pörtschach, die Jugend ist Zukunft Tage veranstaltet, welche zum Ziel haben, junge Menschen als aktive Mitgestalter der Zukunft zu gewinnen und sie mit relevanten und kritischen Zukunftsfragen aus Politik, Wirtschaft und Bildung zu beschäftigen. In 2 Tagen haben sowohl SchülerInnen als auch Lehrlinge zwischen 15 und 19 Jahren die Möglichkeit an Workshops teilzunehmen, spannenden Impulsvorträgen zu lauschen, interessante Menschen kennenzulernen und Perspektiven zu entdecken. Das sind gute Gründe daran teilzunehmen. Das finden wir auch, aus diesem Grund hat sich das Team talentify dieses Jahr dazu entschieden, als Kooperationspartner neben dem Jugendreferat des Landes Kärnten und der FH Kärnten mitzuwirken und euch von diesem Format ein wenig mehr zu berichten, damit ihr wisst, was euch kommendes Jahr erwarten wird!

Was ist nun dieses Jahr geschehen

SchülerInnen und Lehrlinge konnten am ersten Tag zum einen das ZAG- Demokratie Planspiel und zum anderen das Schoolgames Spiel in einer Gruppe ausprobieren und wurden auf diese spielerische Art und Weise an die Themen Wirtschaft und Demokratie herangeführt.

Dann wurde es richtig spannend, denn mit dem diesjährigen Fokus auf dem Thema “Digital Living”  wurden die Jugendlichen richtig in den Mittelpunkt gerückt und konnten ihre Meinungen, Wünsche und Anregungen zu wichtigen Themen wie zum Beispiel Bewerbungsprozesse der Zukunft, Berufswege oder Ausbildungsmöglichkeiten oder auch bevorzugte Kommunikationskanäle kundtun. Hier konnten die SchülerInnen und Lehrlinge ihrer Kreativität freien Lauf lassen und neue Wege und Prozesse durchdenken. Und das coole daran: die Erwachsenen mussten zuhören! :-)

Am Ende des ersten Tages gab es dann noch die spannende Möglichkeit in direkten Austausch mit UnternehmerInnen zu treten und alle Fragen zum Thema Ausbildung und Weiterbildung sowie Perspektiven in den verschiedenen Betrieben zu stellen.

Der zweite Tag stand auch wieder ganz im Zeichen von interaktivem Austausch mit Unternehmen und ermunterte die Jugendlichen den zukünftigen Arbeitgeberinnen so richtig auf den Zahn zu fühlen. Hier hatte man die Möglichkeit zwischen verschiedenen Workshopstationen zu wechseln und so mehrere Eindrücke aus unterschiedlichen Bereichen zu bekommen. Von Fragen wie man eine Idee umsetzen kann und dann ein Unternehmen gründet bis hin zur Möglichkeiten herauszufinden wie 3D-Druck, autonomes Fahren oder Profiling funktioniert, war alles dabei.

Das Finale der Jugend ist Zukunft Tage wurde mit der Zukunftswerkstatt eingeläutet, in welcher alle Jugendlichen noch einmal wertvolle Inputs und Denkanstöße zu Zukunftsthemen bekamen. Erfahren konnte man da unter anderem was Jobs oder Lehrberufe der Zukunft sind, wie man sein eigenes Projekt startet oder was konkrete Perspektiven für Jugendlichen in der Region sind.

Zusammenfassend  kann man sagen: die Jugend ist Zukunft Tage machen Spaß, geben die Möglichkeit sich mit Unternehmen und anderen Jugendlichen zu vernetzen, für sich spannende Perspektiven zu entdecken und auch selber anzupacken.

Kommendes Jahr finden sie wieder statt und du bist natürlich herzlich eingeladen, daran teilzunehmen! Und nicht nur das: wir sind auf der Suche nach motivierten Jugendlichen, die dieses Event gemeinsam mit uns und dem Veranstalter Martin Maitz planen und ihre eigenen Wünsche einfließen lassen möchten: „Wir haben gesehen, wie aktiv und mit welchen tollen Ideen sich junge Menschen in das Leben einbringen. Im kommenden Jahr wollen wir mit den JiZ-Tagen einen Schritt weiter gehen. Es gilt, Jugendliche zu finden, die dabei unterstützen, den Event zu organisieren, um diesen noch besser auf ihre eigenen Zukunftsfragen zuzuschneiden.“

Solltest du Interesse daran haben hier mitzuwirken, schicke einfach ein Mail an hallo@talentify.at!

Wir freuen uns auch dich kommendes Jahr bei den Jugend ist Zukunft Tagen begrüßen zu dürfen!